Edit

Wer sich mit Gin beschäftigt  wird sehr bald auf den  Begriff „Botanicals“ stoßen. Was ist mit Botanicals genau gemeint?

Die Bezeichnung fasst alle Aromen des Gins zusammen, die seinen individuellen Geschmack ausmachen. Alle Beeren, Früchte, Gewürze, Kräuter, Rinden und Wurzeln, die bei der Gin-Herstellung  verwendet werden, bezeichnet man als Bontanicals.  Neben Wacholderbeeren, die in jedem Gin enthalten sein müssen, finden folgende Botanicals am häufigsten Verwendung:

Orange, Zitrone, Anis, Kümmel, Fenchelsamen, Kreuzkümmel, Zimt, Lakritze, Calamus, Lavendel, Engelswurz, Ingwer, Kardamon, Kubebenpfeffer, Mandeln, Bohnenkraut, Rosmarin, Muskat, Iriswurzel

Quelle:  www.ginobility.de

Whobertus befürwortet den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol.

Diese Website richtet sich ausschließlich an volljährige Genießer.